Kurzvita von Pirkko Cremer

Ihre Ausbildung als staatl. gepr. Schauspielerin erhielt Pirkko Cremer an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Erste Engagements hatte sie am Staatstheater Wiesbaden und am Schauspiel Frankfurt. Seit Fest-Engagements in Wuppertal und Oberhausen spielt sie als Gast in vielen Theatern und arbeitet als Sprecherin. Seit 1999 spielt sie in der Truppe von Michael Quast in hessischer Mundart. Sie begann dort unter der Regie von Wolfgang Deichsel.

In Paris verbrachte sie einige Jahre, um dramatische Erfahrungen zu sammeln und gründete mit Alicia Benito die Truppe Les Boulangères Fleuries. In mehreren Workshops bildete sie sich im Fach Clown und Bewegungstheater weiter, so z. B. bei der „Ecole Internationale de Théatre de Jacques Lecoq“ und im „Samovar“.

Im Frankfurter Goethe-Haus führt sie durch Goethe´s Jugend und entwickelt gemeinsam mit C. Szilly (Bildung und Vermittlung) Lehrstücke zum Mitmachen.

Des Weiteren bietet sie Theater- und Zirkusateliers für Kinder und Jugendliche an.

Unermüdlich schreibt sie an ihrem Comic Karazzokid, Held des Mutes und der Poesie. Der großartige Illustrator Manuel Tiranno macht den Helden mit seiner aberwitzigen Feder sichtbar (bei BullsPress Ffm).

Pirkko Cremer ist LA COMPAGNIE PIRKKO. Sie schreibt und spielt ihre eigenen Theaterstücke, die sie bei unterschiedlichen Anlässen aufführt. In Showeinlagen für Erwachsene wird der Zuschauer humorvoll in die Abgründe und in die Lieblichkeit seines Selbst entführt. Die Groteske „Massimo, du hast mich nie geliebt“ war im Hessischen Fernsehen bei der Weiberfastnacht zu sehen. In ihren Theaterstücken zum Mitmachen für Kinder werden gesellschaftsrelevante Themen spielerisch auf die Bühne gebracht.

Das Karinakollektiv zeigt poetische Ein- und Ausblicke in Form von Film und Fotografie.